Amama ist kein traditionelles japanisches Restaurant. Es hat eine zeitgemäße, modische Atmosphäre, die das alt-traditionelle Japan integriert, entworfen von OMY Design Studio in Israel.






Die Inspiration für das Restaurantkonzept stammt sowohl aus dem Transport und der Kühlung von frischem Fisch als auch aus der humorvollen Herangehensweise an das japanische Modedesign. Diese beiden Themen sind am Rande unseres Verständnisses von japanischem Design und bildeten eine neue Art von japanischem Design.

“Amama” ist voll von vielfältigen, humorvollen und eleganten Details, die sorgfältig ausgewählt und gestaltet wurden. Die Kombination aus eleganten und zweckentfremdeten Materialien mit humorvollen Elementen schafft ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis für den Kunden und eine lebendige Atmosphäre im Restaurant.






Zum Beispiel haben wir Kühlschrank Gemüse-Kunststoff-Schubladen verwendet, um eine einzigartige Trennwand zwischen der Küche und der Bar zu schaffen. Im Gegensatz dazu haben wir diese Wand in eine Struktur gebracht, die einer alten rustikalen Hütte auf dem Land in Japan ähnelt. Dieses Element öffnet das Restaurant bei Tageslicht, indem es das Licht aus der Küche in das Restaurant lässt. Nachts wird der Schubladenteiler zu einer lebendigen Projektionswand von Bildern und Referenzen mit unterhaltsamen Inhalten aus den Straßen von Tokio.